top of page

Entspannungstraining

Entspannung ist eine wichtige Methode der klinisch - psychologischen Behandlung. Sie entwickelt ihre Wirkung auf verschiedenen Ebenen und zeigt bereits nach einigen Übungseinheiten spürbare Ergebnisse.

Progressive Muskelentspannung

Progressive Muskelentspannung nach Edmund Jacobson (1938) beinhaltet aktive An- und Entspannung einzelner Muskelgruppen des gesamten Körpers. Dies führt zu einer guten Entspannung und wird bei folgenden Themenbereichen angewendet:

  • Stresserkrankungen

  • Schlafbeschwerden

  • Ängste

  • Psychosomatische Beschwerden

  • Gesundheitsförderung

  • etc.

Atemtraining

Ziel des Atemtrainings ist es mit einer entspannten Bauchatmung in einen angenehmen Entspannungszustand zu kommen. Dies wird mit Hilfe verschiedener Atemtechniken erlernt und wird bei folgenden Themenbereichen angewendet:

  • Stresserkrankungen

  • Schlafbeschwerden

  • Ängste

  • Unruhe, Nervosität

  • Gesundheitsförderung

  • etc.

Autogenes Training

Entwickelt von Johannes Heinrich Schultz (1926), wird die Entspannung durch spezielle Suggestionen und gezielt gerichteter Aufmerksamkeit auf den eigenen Körper  erreicht. Dies wird bei folgenden Themenbereichen angewendet:

  • Stresserkrankungen

  • Schlafbeschwerden

  • Ängste

  • Unruhe, Nervosität

  • Somatoforme Störungen

  • etc.

bottom of page